Navigation und Service

Springe direkt zu:

Suche

Treffer 1-15 von 15

  • Meldungsarchiv Listensicht

    Startseite > Meldungsarchiv

  • Website "Einstein und Ulm" Startseite Microsite

  • Briefe Themenseite

    Startseite > Briefe

  • Herzlich willkommen! Aktuelle Meldung

    Startseite > Herzlich willkommen!

    Liebe Besucherinnen und Besucher, diese Website befindet sich gerade im Aufbau und wird zurzeit vervollständigt. Wir hoffen, dass Sie auch jetzt schon viel Interessantes beim Stöbern finden.

  • Auf Einstein-Informationsfahrt Aktuelle Meldung

    Startseite > Auf Einstein-Informationsfahrt

    Mitglieder des Ulmer Gemeinderats und der Stadtverwaltung haben sich vom 26. bis 27. April 2018 unter der Leitung von Kulturbürgermeisterin Iris Mann auf die Spuren von Albert Einstein in die Schweiz begeben. Ziel der zweitägigen Reise war es, sich ein Bild über verschiedene Ausstellungsformate zu machen, über deren Reize und Erfordernisse. Denn die Stadt Ulm will ihren berühmtesten Sohn künftig verstärkt in der Öffentlichkeit präsentieren und würdigen.

  • Israelische Generalkonsulin besucht Ulm Aktuelle Meldung

    Startseite > Israelische Generalkonsulin besucht Ulm

    Die Generalkonsulin des Staates Israel, Sandra Simovich, war am 5. März 2019 zu Besuch in Ulm. Die Diplomatin, die seit August 2017 die konsularische Vertretung Israels in München leitet, traf sich zu einem kurzen Gespräch mit Oberbürgermeister Gunter Czisch.

  • Kunstaktion Mensch Albert Aktuelle Meldung

    Startseite > "Mensch Albert"

    Im Frühling 2018 widmete die Stadt Ulm ihrem berühmtesten Sohn mit "Mensch Albert" eine Kunstaktion der besonderen Art: 500 Einstein-Statuen wurden auf dem Münsterplatz aufgestellt. Geschaffen vom Künstler Ottmar Hörl, boten sie einen faszinierenden Anblick und luden die Besucherinnen und Besuchern mehrere Wochen lang zum Staunen und Interagieren ein.

  • Auf Einsteins Spuren in Ulm Artikel

    Startseite > Spuren

    Ulm hat Albert Einstein nicht vergessen. Öffentliche Gebäude, Denkmäler und Kunstobjekte erzählen seine Geschichte. Das EinsteinHaus beispielsweise - Heimat der Ulmer Volkshochschule. Einsteins Eintreten für die individuelle Unabhängigkeit und den Weltfrieden, seine Menschlichkeit und wissenschaftlichen Leistungen sollten zum Vorbild für den Geist der...

  • Familie Artikel

    Startseite > Familie

    Die weit verzweigte Familie Einstein stammte ursprünglich aus Kappel und Buchau, wo die Großeltern des berühmten Physikers lebten. In Buchau bekam das Ehepaar Abraham und Helene Einstein zwischen 1841 und 1855 sechs Kinder. Nach ihrer Hochzeit mit Kosman Dreyfuss zog Tochter Jette als erstes Familienmitglied 1864 nach Ulm. Bald schon folgten ihre Eltern und die meisten ihrer Geschwister, auch Hermann Einstein.

  • Ein Verhältnis im Zeichen der Geschichte Artikel

    Startseite > Geburtsstadt

    Das Verhältnis Albert Einsteins zu Ulm könnte man als reserviert, aber höflich beschreiben. Was nicht allzu sehr verwundern mag: Er lebte bekanntlich nur 15 Monate hier und hatte wohl keine Erinnerung an seine Zeit in Ulm. Reserviert wohl aber auch, weil sich Einstein generell nicht viel aus weltlichen Ehrungen machte. Der höfliche Kontakt kam durch die Machtergreifung der...

  • Ein Jahrhundert-Physiker Artikel

    Startseite > Biografie

    In seinem "Wunderjahr" 1905 veröffentlichte Albert Einstein vier bahnbrechende Arbeiten. Jede einzelne von ihnen war nobelpreiswürdig.

  • Impressum nach § 5 TMG, § 55 RStV Artikel

    Startseite > Impressum

    Stadt Ulm Rathaus Marktplatz 1 89073 Ulm Zentrale Informationsstelle Telefon: +49 (0)731 161-0 Fax: +49 (0)731 161-1613 E-Mail: info@ulm.de Die Stadt Ulm ist eine Körperschaft des öffentlichen Rechts. Sie wird vertreten durch Oberbürgermeister Gunter Czisch. Umsatzsteuer-Identifikationsnummer: DE 1470 39924 Bankverbindung: Sparkasse Ulm (BLZ 630 500 00), Konto 100072 IBAN: DE 27...

  • Originalbriefe von Albert Einstein Artikel

    Startseite > Briefe > Originalbriefe von Albert Einstein

  • Besuch auf dem Ulmer Münster 1923 Artikel

    Startseite > Briefe > Besuch auf dem Ulmer Münster 1923

    Am Morgen des 5. August 1923, ein Sonntag, stieg Albert Einstein die Treppenstufen des Ulmer Münsterturms hinauf. Woher man das weiß? Weil er seiner Frau Elsa in einem Brief davon berichtete.

  • Physiker. Genie. Popstar der Wissenschaft. Ulmer. Artikel

    Startseite > Ulmer

    Der wohl bekannteste Wissenschaftler unserer Zeit wurde am 14. März 1879 in der Bahnhofstraße 20 in Ulm geboren. Das wechselseitige Verhältnis zwischen Albert Einstein und seiner Geburtsstadt ist spannend. Es offenbart Markenzeichen seines Charakters und veranschaulicht im Schicksal seiner Verwandten die schreckliche Zeit des Nationalsozialismus. Auf dieser Website erfahren Sie mehr über Einstein, seine Familie und seine Spuren im heutigen Ulm.

    Die Website befindet sich gerade im Aufbau und wird zurzeit vervollständigt. Wir hoffen, dass Sie auch jetzt schon viel Interessantes beim Stöbern finden.